Lernstörungen, Legasthenie, Hyperaktivität u.a.

Lernstörungen haben oft andere Hintergründe – AK kann helfen

Mit AK lässt sich bei einer Vielzahl von Störungen, die auf falscher Koordination bzw. gestörter Verarbeitung von geistigen und körperlichen Impulsen beruhen, teilweise verblüffend einfach und erfolgreich Hilfe leisten.
Untersucht wird im Prinzip, welche geistige, körperliche oder musische Funktion die Muskelstärke im AK-Test ändert und je nach Ergebnis wird dann mit einer Vielzahl von Maßnahmen wie craniosacraler Therapie, Reflexpunktbehandlungen, gezielter Übungsbehandlung, orthomolekularer Therapie (siehe unten), gezielter Stimulation (Farben, Töne, Frequenzen usw.), Homöopathie und Bach-Blüten versucht, möglichst kausal die zugrundeliegenden Blockaden und Störungen zu beseitigen.