AK Dentaler Schienenkurs (D 2)

AK Dentaler Schienenkurs (D 2)

 

Dieser Kurs soll zahnärztliche und kieferorthopädische Behandlungsmöglichkeiten bei craniomandibulären Dysfunktionen vermitteln. Insbesondere wird die Erstellung eines optimalen Konstruktionsbisses (KB) für die COPA gelehrt. Zahntechniker können an diesem Kurs gemeinsam mit kooperierenden Zahnärzten teilnehmen.

  • Das diagnostische Konzept zur craniomandibulär-orthopädischen Positionierungsapparatur (COPA)

                  –                Anamnese

                  –                Orientierende orthopädische Untersuchung

                  –                Differentialdiagnose aszendierender und deszendierender Störungen

                  –                AK-Testung bezüglich Indikationsstellung zur COPA

                  –                Der AK-Test im Bezug zur klinischen Problemstellung

                  –                Funktionsanalyse des Kiefergelenks

                  –                Palpation der Muskeln des stomathognathen Systems

                  –                Kiefergelenksdiagnostik mit bildgebenden Verfahren

  • Das therapeutische Konzept

                  –                Indikationsstellung zur COPA

                  –                Der Konstruktionsbiss im Galetti-Artikulator und intraoral

                  –                Die Materialtestung für die COPA

                  –                Begleitende Therapiemaßnahmen bei COPA-Behandlungen

                  –                Herstellung einer COPA

  • Folgetherapie nach COPA
  • Fallbeispiele

 

16 Std.

Voraussetzungen: D1

 

Sonstiges

Bei Fragen wenden Sie sich bitte unter ak@icak-d.de an die Geschäftsstelle – denn wir wollen, dass Sie eine gute AK lernen und helfen Ihnen gerne dabei.

Haftungsausschluss

Alle AK-Ausbildungsseminare werden freibleibend und ohne jeglichen Haftungsanspruch angeboten. ICAK-D übernimmt insbesondere keine Haftung gelehrter Techniken durch Therapeuten, die nicht den notwendigen Ausbildungsnachweis (z. B. in Manueller Therapie) besitzen. Die Ausbildung in Applied Kinesiology stellt keinen Ersatz für diese Ausbildungen dar. Die berufsrechtlichen Bestimmungen sind unbedingt zu beachten!
Bei Verhinderung von Kursen durch unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Rechtsanspruch seitens der Teilnehmer; bereits bezahlte Seminargebühren werden zurückerstattet. Kurse, die wegen zu geringer Teilnehmeranzahl ausfallen müssen, werden spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn abgesagt; bereits bezahlte Seminargebühren werden zurückerstattet. Es wird dringend empfohlen, eine Kursrücktrittsversicherung abzuschließen – z. B. unter: www.travelsecure.de (Testsieger bei Finanztest der Stiftung Warentest, Juli 2007)